no-img

Aikido in Münster

Im Oktober 1965 kam Meister Asai als Beauftragter des Weltaikidobundes nach Münster, um von hier aus Aikido in Deutschland zu verbreiten.

Im Oktober 1965 kam Meister Asai als Beauftragter des Weltaikidobundes nach Münster, um von hier aus Aikido in Deutschland zu verbreiten. Nach anfänglichen Jahren im Polizeisportverein machten die Aikidokas sich selbständig und bezogen im Juni 1970 die neue Trainingsstätte (Dojo) am Kappenberger Damm 46 a. Als Meister Asai 1978 als Bundestrainer nach Düsseldorf ging, gab es bereits mehrere Dan-Träger, die die Lehre des Aikido in Münster fortsetzen konnten.