no-img

Dojo und Kamiza

Dojo heißt wörtlich übersetzt "Ort, an dem der Weg gelehrt wird". Gemeint ist die Trainingsstätte oder der Übungsraum. 

Dojo heißt wörtlich übersetzt "Ort, an dem der Weg gelehrt wird". Gemeint ist die Trainingsstätte oder der Übungsraum. Geübt wird auf Tatamis, welche mit einer Stoffplane überzogen sind. Tatamis sind ursprünglich Reisstrohmatten; heute werden Matten mit Schaumstoffüllungen verwendet. Die gesamte Fläche wird meistens kurz als "Matte" bezeichnet. Die Matte wird barfuß betreten und sollte möglichst sauber gehalten werden. Deshalb soll man auf dem Weg dorthin Schlappen oder Sandalen benutzen. Die Matte ist auf der einen Seite fest genug um gut darauf bewegen zu können, auf der anderen Seite ist sie so weich, daß man darauf rollen kann. Das Bild oben zeigt den Blick auf die "Kamiza", was übersetzt  "Sitz der Götter" bedeutet und ursprünglich religiöse Gegenstände wie z.B. den Schrein eines Dojos aufnahm. Die "Kamiza" ist der Platz mit der höchsten Bedeutung eines Dojos und zeigt das Bild des Begründers und Großmeisters Morihei Uyeshiba.